FSG DECKUNG KAUM ZU KNACKEN

Fußball-Bezirksligist FSG Südkreis gewinnt nach dem Hallen-Masters des SC Lüchow auch den 4. Hallenzauber der TSV Hitzacker

Die Bezirksliga-Fußballer der FSG Südkreis sind in diesem Winter in der Halle kaum zu stoppen. Nach ihrem Sieg beim traditionellen Hallen-Masters des SC Lüchow haben sich die Kicker aus dem Südkreis am Sonntag auch Platz eins beim 4. Hallenzauber der TSV Hitzacker gesichert. Und das mit einem beachtlichen 6:2 über den VfL Breese/Langendorf im Finale. "Das war ein starker Auftritt der FSG, die ein verdienter Turniersieger ist", zollte nicht nur Mitorganisator Christian Hühne von der TSV dem Gewinner Respekt.

Die Gastgeber hatten in der gut gefüllten Hallensaison mit vielen Wettbewerben mit einiger Mühe zehn Mannschaften zusammen bekommen, die in zwei Fünfergruppen um acht Plätze für das Viertelfinale kämpften. Die Leistungsunterschiede auf dem Papier vom Bezirksligisten bis zum Senioren-Team der TSV spiegelten sich in den beiden Gruppen wider, wenngleich es immer wieder auch umkämpfte und packende Duelle gab. In Gruppe A lag der VfL, bei dem Spieler der ersten, zweiten und dritten Mannschaft dabei waren, mit zwölf Punkten und 11:1 Toren klar vorne. Das zweitplatzierte Fun-Team Arminia Bierzelt um den früheren Hitzackeraner und aktuellen VfL-Kicker Paul Schneeberg kam nur auf halb so viele Zähler. Auch die FSG Südkreis gab sich in Gruppe B als Sieger mit zwölf Zählern und 14:0 Toren keine Blöße, den B-Junioren der TSV Hitzacker langten zu Rang zwei ebenfalls sechs Punkte.

Die FSG um Coach Mario Zens trumpfte wie in Lüchow vor allem mit einer guten Grundordnung und einer starken Defensive auf. In den sieben Turnierspielen gab es nur drei Gegentreffer, obwohl auf große Tore und mit Seitenbanden gespielt wurde. Entsprechend souverän marschierten die Südkreisler auch durch die K.-o.-Runde. Gegen Männer-Kreisklässler TSV Hitzacker gab es ein 6:1, der FC SG Gartow - ebenfalls ein Kreisklässler - kam beim 0:2 im Halbfinale noch vergleichsweise gut weg. Auch der VfL, der sich in der Vorschlussrunde gegen die gut besetzte Fun-Truppe Arminia Bierzelt mit 3:1 behauptet hatte, musste im Endspiel die Überlegenheit des Bezirksliga-Konkurrenten anerkennen. Die FSG feierte mit dem 6:2 zum zweiten Mal binnen weniger Tage und stockte außerdem die Mannschaftskasse um weitere 170 Euro der insgesamt 350 Euro Preisgeld auf.

"Das war eine runde Sache", war Christian Hühne zufrieden, auch wenn er gerne ein TSV-Team im Halbfinale gesehen hätte. "Die Partien waren fair, es gab nur eine Zeitstrafe, und auch die schwächeren Teams hatten ihren Spaß." Als beste Torschützen wurden vor gut 70 zahlenden Zuschauern sowie den Kickern und Verantwortlichen der zehn Teams außerdem Yannick Krabiell von der FSG Südkreis und Marten Albrecht vom VfL Breese/Langendorf mit jeweils sechs Treffern ausgezeichnet.

Drucken E-Mail

Partnerverein VfL Wolfsburg

Copyright © TSV Hitzacker von 1863 e.V. - Fußballabteilung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen