JAHRESBERICHT 2017 - 1. HERRENMANNSCHAFT

Trainer/Betreuer: Jörg Kuczka & Christian Hühne

Spieler: Arne Trubel, Frederik Steffen, Till Albers, Holger Franke, Christopher Heyn, Maximilian Jaab, Jan Max Kraack, Vincent Krüger, Ramesh Kuhestani, Jona Kümmel, Kevin Lehnert, Jascha Lüdeke, Marcel Pascoli, Marco Reichel, Fabian Sandberg, Benjamin
Scheper, Jonathan Seide, Konstantinos Valsamidis, Patrick Völsch, Pascal Warncke, Finn-Yamo Zehnder, Jonas Westermann, Kay Aaron Klokow, Christian Hühne, Paul-Anouk Leo, Kevin-Joshua Kern, Mehdi Kakar

Nach der sportlich gesehen sehr bescheidenen Rückrunde der Saison 2016/2017, in der man von Tabellenplatz zwei ins Mittelfeld durchgereicht wurde, war es ein großer Umbruch der im Herrenbereich vollzogen wurde. Nicht nur wichtige Leistungsträger der Saison 2016/2017 wie u.a. (Maik Reichel, Corin Luther-Mosebach, Paul Schneeberg, Rafael Kopieki bereits im Winter) schlossen sich anderen Vereinen an, sondern auch der in den letzten Jahren sehr erfolgreiche Trainer des Teams, Ronny Jung wechselte zu seinem Herzensverein VfL Breese/Langendorf zurück um sich neuen sportlichen Herausforderungen zu stellen.

Die personalbedingte Abmeldung der TSV Hitzacker 2. Herren Mannschaft war der nächste Rückschlag des neuen Trainer Teams Jörg Kuczka und Christian Hühne, denn sie hatten jetzt die schwierige Aufgabe aus den beiden verbliebenen Kadern eine schlagkräftige Truppe zu formen die in der stark besetzten Kreisliga Saison 2017/2018 mithalten kann.
Nach den ersten Saison Spielen, wo man gleich auf die Top Teams der Liga stieß, stand man trotz guter Leistungen und teils knappen Ergebnissen mit Null Punkten da.
Wegen der immer besser werdenden Trainingsleistungen aber auch eines sehr starken Mannschaftszusammenhalts schaffte es das Team jedoch recht schnell gegen die restlichen Teams der Liga gute Ergebnisse zu erzielen und gegen alle direkten Konkurrenten in der Tabelle dreifach zu punkten, so das man am Ende der Hinrunde mit starken 13 Punkten bei zwei weniger ausgetragenen Spielen da stand was eineneinstelligen Tabellenplatz 9 bedeutete.
Als stärkste Hinrunden Leistung ist hervor zu heben der 3:1 Auswärtssieg beim SV Zernien der sich vor der Saison selbst als eines der stärksten Teams eingeordnet hatte und um den Aufstieg mit spielen wollte. Eine bärenstarke erste Halbzeit wo man den SV Zernien phasenweise an die Wand spielte und zur Halbzeit bereits 3:0 führte konnte in Halbzeit 2 mit einer starken Abwehrleistung über die Zeit gebracht werden was danach in der Kabine gezeigt hat das aus diesem zusammen gewürfelten Haufen eine echte Mannschaftgeworden ist die zusammen hält.

Christian Hühne (Betreuer)

Partnerverein VfL Wolfsburg

Copyright © TSV Hitzacker von 1863 e.V. - Fußballabteilung