SPIELBERICHT: 7er U13 JSG HITZACKER/ ELBUFER

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Endlich wieder Fußball! Lange war es durch die Pandemie viel zu ruhig auf unserer wunderbaren Fußballanlage am Hagener Weg gewesen. Die U13 durfte nun als erste TSV-Mannschaft in die Saison 2020/2021 starten. Zum Auftakt erwarteten wir zu Hause die JSG Bardowick/ Adendorf II - ein uns völlig unbekannter Gegner aus dem Landkreis Lüneburg.

Trotz der grauen Wolken und ein paar Regentropfen während des Aufwärmens war den Spielern die Vorfreude deutlich anzumerken. Mit dem Anpfiff kam dann aber glücklicher Weise die Sonne, auch zur Freude der vielen Zuschauer, noch hinter den grauen Wolken hervor und sorgte für beste Fußballbedingungen am Samstagmittag.

Anpfiff! Da wir unseren Gegner noch nicht so ganz einschätzen konnten, begannen wir etwas vorsichtiger in unserem „3-2-1-Tannenbaumsystem“. Tags zuvor hatten wir mit den sechs Feldspielern die Spielideen und Aufgaben der einzelnen Spieler beim Training erst eingeübt - diese wurden zu meiner Überraschung auch im Laufe des ersten Spiels schon gut umgesetzt.
Zunächst jedoch überraschte bereits in der zweiten Spielminute der wuchtige Torabschluss eines Gästespielers von weit rechts außerhalb des Strafraums - eine durchaus ungewöhnliche Schussposition – unseren Torwart Elias halbhoch im kurzen Eck. Der frühe Rückstand schürte zunächst etwas die Angst, dass die Spieler die Köpfe hängen lassen würden, doch ganz im Gegenteil waren wir anschließend die klar spielbestimmende Mannschaft. Bereits wenige Momente nach dem unglücklichen Rückstand hätten wir mehrfach treffen können. Die Abwehr der JSG Bardowick/ Adendorf II wirkte insgesamt noch etwas schläfrig und musste mit ansehen, wie sie zunächst, durch etwas Unvermögen im Torabschluss und dann durch zwei Aluminiumtreffer vor und im Anschluss an eine Ecke, vom Ausgleichstreffer verschont blieb. Das im Laufe der ersten Halbzeit längst überfällige Ausgleichstor wollte jedoch trotz vieler guter Chancen einfach nicht fallen.

Die Mannschaft lieferte eine durchweg überzeugende Leistung ab, auch weil die einzelnen Spielideen gut ineinandergriffen. Vorne zeigte Hannah viel Laufbereitschaft und setzte die Gegenspieler oft unter Druck. Marten und Jaron waren im Mittelfeld bei Ballbesitz immer anspielbar und entwickelten viele gute Ideen, um in aussichtsreiche Torschusssituationen zu gelangen. Und zusätzlich unterstützte ständig einer der beiden äußeren Verteidiger, Morgan oder Viktor, den Angriff während der jeweils andere zusammen mit Kapitän und Lautsprecher Milan das eigene Tor vor Gegenangriffen absicherte. Elias hingegen hatte nicht allzu viel zu tun, aber wenn er gefordert wurde, dann konnte auch er seine Klasse mit eindrucksvollen Paraden unter Beweis stellen.

Die Zuversicht, das Spiel in der zweiten Halbzeit noch drehen zu können, wurde bereits nach wenigen Sekunden durch einen Solo-Lauf von Jaron über die halblinke Seite in das Ausgleichstor umgemünzt. Der Bann war gebrochen! Ein paar weitere Torchancen und etwas mehr als zehn Minuten später folgte sogar der Führungstreffer zum 2:1. Die Freude über diesen Treffer war natürlich riesig. Erneut hatte sich Jaron auf der linken Seite mit einem Dribbling durchgesetzt und fand mit einem etwas zufällig anmutenden Abspiel Hannah am 9-Meter-Punkt. Der Stürmerin war es egal, sie nagelte den Ball sprichwörtlich ins linke Kreuzeck. In der Folge mussten die Gäste nochmal alles versuchen, um am Ende nicht zu verlieren. Und so kam es, dass in den Schlussminuten zuerst Orgito zu viel Platz und Zeit bekommt und die Führung mit einem sehenswerten Schuss von außerhalb des Strafraums auf 3:1 erhöhte, bis dann Morgan, mit einem satten Linksschuss von der linken Strafraumecke flach ins lange Eck und damit dem 4:1, den Schlusspunkt setzte.

Nach dem Spiel war die Begeisterung über das Ergebnis groß. Ein schöner Sieg mit gutem Fußball, ein toller Moment und hiermit eine kleine Erinnerung :)

Hannes Thorwesten - Trainer

 

Bildergalerie

Fotos: Olaf Gellert


 

Drucken